Offenstall.de

Präzisionsparcours

Der Präzisionsparcours stand stellvertretend für die Dressurprüfung der Weltreiterspiele. Bei jedem Hinderniss wurde eine Fertigkeit abgefragt, die für die Ausführung von Dressurlektionen notwendig sind. Auch hier gab es bei einigen Aufgaben für höhere Gangarten wieder mehr Punkte, die Reiter konnten also auf Sicherheit reiten oder aber ein Risiko eingehen und etwas riskieren. Die Reiter sammelten Punkte bei den einzelnen Parcoursstationen und erhielten zusätzlich eine Stilnote für ihren Ritt. Wir hatten bei dieser Prüfung auch ein Naturhändicap zu bewältigen, es goss in Strömen, wie man auf einigen Bildern gut erkennen kann...

Präzisionsparcours: Sabine

Sabine auf Galina beim Einritt in den Parcours

 

Präzisionsparcours: Vivien

Aufgabe 1: "Notbremse"

Bei der Notbremse wird eine Strecke in frei gewählter Gangart bis zu einer Markierung (im Bild oben: Blaue Tonnen) zurückgelegt. Dort gibt der Reiter eine ganze Parade und bringt sein Pferd auf kürzester Strecke geschlossen zum Stehen. Anhand der orangenen Hötchen wurde der Bremsweg ermittelt und entsprechend Punkte vergeben.

 

Präzisionsparcours: Maria

Aufgabe 2: Anreiten aus dem Stand

Hier muss der Reiter sein Pferd unmittelbar in die von ihm gewählte Gangart bringen, ohne dass das Pferd Zwischenschritte in einer niedrigeren Gangart einlegt.

 

Präzisionsparcours: Samira

Aufgabe 3: Stangenzirkel

Bei dieser Aufgaben lagen vier Stangen auf einem Zirkel verteilt, die Außenseite lag dabei leicht erhöht, damit die Pferde die Füße heben müssen. Auch hier galt wieder die Wahlfreiheit der Gangart. Der Reiter musste einen möglichst kreisrunden Zirkel reiten und dabei die Stangen jeweils in der Mitte queren. Abweichungen vom Sollkurs und berührte Stangen gaben natürlich Abzüge.

 

Präzisionsparcours: Peter

Aufgabe 4: Wasserbecher

Bei Aufgabe 4 musste ein gefüllter Wasserbecher von einer Tonne aufgehoben werden und in beliebiger Gangart zu einer 40m entfernten zweiten Tonne transportiert werden. Nach dem Abstellen auf der Zieltonne wurde gemessen, wieviel Wasser im Becher noch übrig war.

 

Präzisionsparcours: Ellen

Aufgabe 5: Planenengpaß

 

Präzisionsparcours: Nadine

Aufgabe 5: Planenengpaß, hier am langen Zügel

Hier galt es eine Plane zu queren, auf der mit Stangen ein Engpaß gelegt war. Dieser musste ohne Anstoßen und Übertreten bewältigt werden. Beim Anreiten und auf der Plane sollte der Bewegungsfluß des Pferdes gleichmäßig erhalten bleiben.

 

Präzisionsparcours: Nadine

Präzisionsparcours: Nadine

Präzisionsparcours: Nadine 

Aufgabe 6: Stangen-U

 

Präzisionsparcours: Peter

Aufgabe 6: Stangen-U, hier auch mal ganz konventionell geritten

Das Stangen-U fragt die Durchlässigkeit des Pferdes ab. Es wird vorwärts eingeritten, es schließt sich ein Seitwärtsabschnitt an und das U wird rückwärtsrichtend wieder verlassen. Es ist natürlich wieder kein Anstoßen oder Übertreten der Stangen zugelassen und ein gleichmäßiger Bewegungsfluß und -übergang zwischen den einzelnen Bewegungsrichtungen gewünscht.

 

Präzisionsparcours: Vivien

Vivien mit Zayana im Parcours

 

Präzisionsparcours: Samira

Geschafft! Samira und Moritz haben den Parcours erfolgreich beendet

 

Die Erstplatzierten des Präzisionsparcours':

1. Sabine und Gamil
2. Vivien und Zayana
3. Sabine und Galina

 


Powered By Website Baker Web-Design und Hosting durch micoss.de

This page was last modified on 19/01/2015 from Sabine Brockamp