Offenstall.de

Wendehammer

Der Wendehammer ist für Pferde nicht sonderlich furchterregend, schließlich besteht er nur aus ein paar zusammengelegten Stangen. Hier geht es vielmehr um Präzision und Genauigkeit, das Pferd soll zu keinem Zeitpunkt auf oder über eine der Stangen treten und sich zuverlässig in den Hammer hinein, dort wenden und wieder hinauslenken lassen. Dabei muss sich das Pferd biegen, rund machen und stellen, was einen entsprechenden gymnastizierenden Effekt hat. Die Übung lässt natürlich sich vom Boden und aus dem Sattel durchführen.

Zara II

 

Zara II

Der Halsring erfordert natürlich ein Pferd, dass besonders präzise auf die Hilfen reagiert und sich willig lenken lässt.

Zara II

 

Zara II

 

Zayana

 

Zara's Legolas

Auch der Wendehammer soll selbstverständlich mit minimierten Einwirkungen (gib dem Pferd ein Gefühl dem es folgt) und ohne wildes Gezerre absolviert werden, der Strick hängt idealerweise die ganze Zeit durch.

Gamil

Das Pferd muss sich gut lenken lassen und besonders die Vorhand bewegen, wie man hier an den kreuzenden Vorderbeinen sehen kann. Dies ist auch eine gute Übung um das Pferd vom Boden aus vermehrt auf die Hinterhand zu setzen. 

Gamil

  Und auch unser Jüngster darf natürlich wieder nicht fehlen! Lächelnd

Gazin

 

Gazin


Powered By Website Baker Web-Design und Hosting durch micoss.de

This page was last modified on 18/01/2015 from Sabine Brockamp