Offenstall.de

Tierarzt

Jeder Pferdebesitzer möchte den Tierarzt nach Möglichkeit nicht zu Gesicht bekommen, verständlicherweise. Aber auch ein gesundes Offenstallpferd braucht hier und da mal einen Tierarzt! Unser Offenstall liegt außerhalb im Feld, es gibt also keine Postanschrift, die der Tierarzt in sein Navi eingeben könnte. Und es kann auch immer mal ein neuer Arzt in der Praxis anfangen, der den Stall noch nicht kennt. Es ist von daher wichtig, dass man sich so vorbereitet, dass man einem Neuling schnell und zuverlässig eine Beschreibung geben kann, wie er ohne Zeitverlust auch nachts den Stall sicher und schnellstmöglich auffinden kann.

Man sollte sich außerdem so vorbereiten - und das gilt nicht nur für den Offenstallbesitzer - dass man bis zu Ankunft eines Tierarztes im Notfall selbst erste Hilfe leisten kann. Wie ich den Notfall und seinen Schweregrad erkenne und was ich dann zu tun habe, haben wir im Kapitel Erste Hilfe am Pferd bereits detailliert beschrieben. Wenn man dann noch imstande ist sich bei kleinen, unkritischen Verletzungen selber zu helfen, ohne gleich den Tierarzt wegen einer Lappalie rufen zu müssen, ist man schon sehr gut auf den Notfall vorbereitet.

Nun kommt der Tierarzt aber natürlich nicht nur wegen Notfällen. Auch ein Offenstallpferd braucht z. B. regelmäßige Impfungen, sei es weil diese für die Turnierteilnahme vorgeschrieben sind, sei es weil sie für die Offenstallhaltung besonders sinnvoll sind, so wie Tetanusimpfungen. Um die hier nötigen Impfintervalle zuverlässig einzuhalten ist es hilfreich wenn der Tierarzt über sein Computersystem auch Impferinnerungen und nicht nur Zahlungserinnerungen verschickt. Auf jeden Fall sollte man die Impfungen nicht aus bloßer Schludrigkeit versäumen.

« Zurück Weiter »

Powered By Website Baker Web-Design und Hosting durch micoss.de

This page was last modified on 19/01/2015 from Sabine Brockamp